Viele Kühe machen Mühe

Eine idyllische Landschaft, auf der die Kühe grasen. Doch der Schein trügt. Eine satirische Komödie rund um das Thema Ausbeutung von Arbeitskräften mit manchmal subtilen und auch viel weniger subtilen Methoden. Und im Grunde fungieren Kühe und Bauern auch nur als Transportmittel für die grundlegende Mitteilung: Der Profit und deren Maximierung regiert die Welt - egal mit welchen Mitteln.

Autor

Sprache

Bilder 

Besetzung

Jörg Bernhard

Schweizerdeutsch

1

11 Rollen m/w

Spieldauer

Aufführungsgebühr

Bestell-Nummern

ca. 70 Minuten

CHF 120.00

3703 Textbuch


Der Bauernhof von Tobias und Johanna Schmeucher ist für deren Kühe die Hölle, denn alles was die Bauern interessiert, ist maximaler Profit auf allen Ebenen. Das kriegt auch der finnische Knecht Toivo, der eigentlich die ganze Arbeit zu einem Hungerlohn verrichtet zu spüren. Doch einige Kühe werden aufmüpfig und wollen sich nicht mehr alles gefallen lassen. Nur Babette verteidigt die Bauern durch alle Böden hindurch. Und auch das naive Schwein Bacon sieht nichts Negatives an den ihnen - im Gegenteil: Es freut sich, denn Schmeuchers haben ihm versprochen, dass sie bald zusammen auswärts essen gehen werden. Aber es fragt sich, wer da die Hauptspeise sein wird. Als Knecht Toivo den Hof von einem Tag auf den anderen verlässt, kommt es endgültig zum Eklat zwischen den Kühen und den Bauersleuten.

Download
Leseprobe
Viele Kühe machen Mühe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.1 KB