Rolf, der Wolf

Das Stück ist eine (sehr freie) Adaption der Fabel "Stadtmaus und Feldmaus" von Aesop. Die Hauptdarsteller sind allerdings zwei Wölfe. Der Stadtwolf muss sich gegen die Machenschaften des Bürgermeisters wehren, der ihn zwecks Neubau mit allerlei krummen Touren aus seiner Wohnung vertreiben möchte. Eine Geschichte um Freundschaft und der Erkenntnis, dass die Tiere den Menschen sagen müssen, was richtig ist.

Autor

Sprache

Bilder

Besetzung

Jörg Bernhard

Schweizerdeutsch

1

15 Rollen m/w*

Spieldauer

Aufführungsgebühr

Bestell-Nummer

ca. 45 Minuten

CHF 90.00 pro Vorstellung**

3212 Textbuch


*   Eine genaue Aufteilung auf m/w Rollen wurde nicht gemacht, da viele Rollen sowohl männlich als auch weiblich besetzt werden können.

** Rabatt ab 3 Vorstellungen.

INHALT

Rolf, der Wolf lebt in einer Stadtwohnung und kriegt immer mal wieder Besuch von seinem Kumpel Orel, der im Wald wohnt. Man trinkt ein Tässchen Tee und plaudert so dies und jenes. Doch an diesem Tag scheint Rolf's Welt aus den Fugen zu geraten. Erst muss er wegen seines zwickenden Rückens den Tierarzt kommen lassen, dann erscheint eine gewisse Frau Fleischmann vom Zoo. Sie will Rolf überreden, in den Zoo umzuziehen. Als er vom Einkaufen zurück kommt, findet er in seiner Wohnung Handwerker und eine Stadträtin vor, die ihm eröffnet, er müsse die Wohnung räumen, weil der Bürgermeister hier ein neues Hochhaus plant. Das lässt er sich aber nicht bieten. Mit Hilfe von Orel, dem Geier Georgette und dem Elefantenkind Babette wird ein Schlachtplan entworfen. Man muss sich schliesslich gegen Unrecht wehren!

Download
Rolf der Wolf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 250.3 KB