Familie Zimperlich's Picknick

Was als nettes Picknick zweier Familien beginnt, wird immer mehr zum Tohuwabohu, bei dem ein Förster, chinesische Touristen, ein ausgebuffter Hase und die beiden etwas speziellen Haustiere der Familien eine Rolle spielen. Das Ende ist ein Desaster.

Autor

Sprache

Bilder

Besetzung

Jörg Bernhard

Schweizerdeutsch

1

18 Rollen m/w*

Spieldauer

Aufführungsgebühr

Bestell-Nummern

ca. 40 Minuten

CHF 90.00 pro Vorstellung**

3221 Textbuch

3222 CD mit 1 Song (CHF 5.00)


*   Eine genaue Aufteilung auf m/w Rollen wurde nicht gemacht, da viele Rollen sowohl männlich als auch weiblich besetzt werden können.

** Rabatt ab 3 Vorstellungen.

INHALT

Familie Zimperlich, das sind Hugo und Gerda mit den Kindern Ferdinand und Ida sowie ihrem Haustier Gismo, einem Biber. Zum sonntäglichen Picknick trifft man sich mit Familie Knackfuss im Wald. Auch sie haben ein nicht alltägliches Haustier mit dabei - Capo, den Affen. Der Tag, der Ruhe und Frieden verspricht beginnt damit, dass Gismo sich abgesetzt hat. Der Biber vergreift sich gern an den Bäumen, was dem Förster überhaupt nicht passt. Dieser taucht auch schon bald auf. Er ist auf Hasenjagd, doch der Hase hat ihm sein Gewehr geklaut. Schlecht gelaunt macht er sich auf die Suche. Zum Essen kommen die beiden Familien nicht, denn bald tauchen verirrte chinesische Touristen auf, die das "Mantelholn" suchen, was sich dann als Matterhorn entpuppt. Inzwischen sind alle Kinder und auch der Affe Capo verschwunden und es muss eine Suchaktion gestartet werden. Derweil tun sich zwei Jogger gütlich am gedeckten Tisch. Als schliesslich alle wieder versammelt sind, tauchen schon wieder die Chinesen auf, die zwar das Matterhorn immer noch nicht gefunden haben, aber dafür in eine Überschwemmung geraten sind. Und für alle ist gleich klar, wer dafür verantwortlich ist: Gismo, der Biber!

Download
Leseprobe
Zimperlich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.4 KB