Dornröschen

Das Dornröschen ist eines der beliebtesten Märchen im deutschsprachigen Raum. Witzige und spannende Momente wechseln sich in dieser Version ab.

Autor

Sprache

Bilder

Besetzung

Jörg Bernhard

Schweizerdeutsch

3

22 Rollen m/w*

Spieldauer

Aufführungsgebühr

Bestell-Nummern

ca. 60 Minuten

CHF 90.00 pro Vorstellung**

3207 Textbuch

3208 CD mit 2 Songs (CHF 8.00)


*   Eine genaue Aufteilung auf m/w Rollen wurde nicht gemacht, da viele Rollen sowohl männlich als auch weiblich besetzt werden können.

** Rabatt ab 3 Vorstellungen.

INHALT

Grosse Freude herrscht im Königsschloss. Endlich erwartet die Königin ihr erstes Kind, das Dornröschen. Haushofmeister und Schreiber sind im Stress, denn das Tauffest muss vorbereitet werden. Zusätzlich müssen sie sich mit der Magd Petrinella, die ein ziemlich loses Mundwerk besitzt, herumschlagen. Als man feststellt, dass für die 13 Feen, die eingeladen werden sollen nur 12 goldene Teller vorhanden sind, zerreisst der König eine Einladung. Die Feen sind ein ziemlicher Schnatterhaufen. Bevor sie Dornröschen ihre guten Wünsche mit auf den Lebensweg geben, müssen sie ausgiebig tratschen, sich schminken und zurecht machen. Am Tauffest geschieht dann das Ungeheuerliche. Die 13. Fee erscheint und wünscht Dornröschen den Tod an ihrem 15. Geburtstag. Die letzte der guten Feen hat ihren Wunsch noch nicht ausgesprochen und kann den Todeswunsch abmildern. Der ganze Königshof soll nur 100 Jahre schlafen. So geschieht es. An ihrem 15. Geburtstag sticht sich Dornröschen an einer Spindel und der ganze Hofstaat fällt in einen tiefen Schlaf. 100 Jahre später: Die 12 Feen finden, es müsse jetzt doch langsam einmal ein Prinz auftauchen, der das Dornröschen befreit. Da entdecken sie einen; er sitzt im Publikum und hat eigentlich gar keine Lust, sich an der Dornenhecke, die ums Schloss gewachsen ist blutige Finger zu holen. Es braucht einiges an Überredungskunst der Feen, bis er sich dann doch auf den Weg macht, Dornröschen zu befreien.

Download
Leseprobe
Dornröschen 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 252.0 KB